Wohnhausanlage Lavaterstraße | 1220 Wien

Am Bauplatz entstand eine weitläufige Stadtlandschaft, deren Freiraumqualitäten dem Anspruch an ein Wohnen im Grünen gerecht wird. Die Landschaft rund um die Punkthaustypen gleicht beinahe jener des freistehenden Einfamilienhauses, mit Eigengärten und Hauszugängen bzw. Vorgärten.

Die Parklandschaft im östlichen Teil im Bereich der Geschossbauten ist von stärker urbanem Charakter, mit zentral gelegenen Gemeinschaftsplätzen und Spielplätzen, bietet aber auch Flächen für Mieter- und Gemeinschaftsgärten. Mit Hilfe von vegetabilen Elementen, Materialien und Möblierung wird der Konnex beider Teile hergestellt und ein funktionierendes, zusammenhängendes Ganzes geschaffen.

Das Aufbrechen der Fläche in der dritten Dimension und das Übereinanderstapeln der Wohnungen schaffen grüne Böschungen, die immer wieder spannende Durchblicke bieten.

Die Nord-Süd-Durchquerung erfolgt über Rad- und Fußwegeverbindungen, mit Anschluss an den Fußweg (§53 Trennstücke). Hier entstand ein Kinderspielplatz, ein dreidimensionaler Spielraum aus Hügeln und Strauchgruppen.

This site uses cookies. If you use this website without changing the cookie settings of your browser or opting out here, you agree to the use of cookies. More information about our privacy policy.×