Ort

Mariahilfer Straße 132, 1150 Wien

Wettbewerb

2017, 1. Preis

Auslober

IKEA

Auftraggeber

querkraft architekten

Bauherr

IKEA

Fläche

ca. 12.000 m² (Fassaden, Dachfläche)

Planung (Jahr)

2018 - laufend

Fertigstellung (Jahr)

2021

Projektpartner

Green4Cities

Architektur

querkraft architekten

Mitarbeit

Dipl.Ing. Karola Maria Gump
Ing. Romana Graf

IKEA VIENNA 3 | 1150 Wien

IKEA möchte am Wiener Westbahnhof ein innovatives Einrichtungshaus mit viel Platz für die Menschen in der Umgebung errichten. Es soll ein freundlicher urbaner Treffpunkt mit viel Platz für Pflanzen und Bäume werden. Auf allen Ebenen sind Freiflächen mit Grünpflanzen geplant, dazu durchgängig begrünte Fassadenelemente ebenso wie lichtdurchflutete Bereiche, die von den Besuchern genützt werden können und offene, helle Schaufensterflächen. Das Dach soll zugänglich sein. Bäume und Pflanzen, begrünte Pergolen und beschattete Flächen werden für eine angenehme Atmosphäre sorgen und sind für unterschiedlichste Nutzungen geeignet. Die
Ideen des Planungsteams reichen von Liegen zum Sterneschauen, über ein Café bis zu Kinderspielflächen oder kleinen Springbrunnen. (aus dem Pressetext von IKEA).

Die Gebäudebegrünung unterstreicht die Zielsetzung des Auftraggebers, am Standort ein innovatives und höchst attraktives Gebäude zu errichten. Die Baumpflanzungen in der Fassade und am Dach haben neben der optischen Wirkung auch positive Effekte auf das Gebäude selbst und die unmittelbare Umgebung: Durch die Beschattung der Fassade wird eine natürliche Kühlung erreicht, die Pflanzen filtern Staub der Umgebung aus der Luft.
Mit Hilfe der GreenPass-Technologie wurde errechnet, dass die Gebäudebegrünung die gefühlte Temperatur der Umgebung um bis zu 3 Grad Celsius abkühlen wird.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern oder hier einen Opt-Out-Cookie zu setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×